Häufig gestellte Fragen.

Verschaffen Sie sich einen Überblick. Werden Ihre Fragen
hier nicht beantwortet können Sie sich gerne telefonisch oder
per E-Mail mit uns in Verbindung setzen!


Wie läuft das Projekt ab?
Schulen (alle Schultypen) im Verbreitungsgebiet der jeweiligen Zeitung erhalten täglich für die Leseecke oder den Aufenthaltsraum der Schüler eine oder mehrere Zeitungen. Die Jahresabonnements der Zeitung werden von sogenannten Paten finanziert. Die Schulen, die sich für ein oder mehrere Zeitungen für ihre Schüler interessieren, werden vom Verlag gesucht oder werden vom Zeitungspaten bestimmt. Interessierte Schulen können sich bewerben.
Wer kann Pate werden?
Jeder, der gerne Schüler unterstützt, kann Pate werden. Egal ob von Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen oder Vereinen - die Schüler freuen sich über jedes Zeitungsabonnement.
Wir suchen Menschen, die uns bei dem Ziel helfen, die Zeitung in alle Schulen im Verbreitungsgebiet zu bringen.
Welche Schulen bekommen ein Abo?
Der Pate kann sich für eine bestimmte Schule entscheiden. Hat der Pate keinen bestimmten Empfänger im Sinn, wird das Abo an eine Schule gespendet, die sich dafür beworben hat.
Wie erfahren die Schulen von ihren Zeitungspaten?
Sobald sich ein Pate für eine Schule gefunden hat, wird die begünstigte Schule darüber in Kenntnis gesetzt. Sofern der Pate nicht anonym bleiben möchte, erfährt die Schule den Namen des Paten.
Bekommt jede Schule eine Sitzecke?
Die Sitzecken werden unter allen teilnehmenden Schulen verlost. Jede Schule bekommt jedoch auf jeden Fall einen Zeitungshalter sowie ein Schild „Lese-Ecke“, sodass die tägliche Ausgabe dort aufbewahrt werden kann.
Durch die Leseecke hat jeder Schüler Zugang zur Zeitung und einen bequemen Ort für die Lektüre.
Welche Aufgaben hat die Schule?
Die Schulen bestimmen einen Verantwortlichen, der sich um die Instandhaltung und Sauberkeit der Leseecke kümmert. Dies kann beispielsweise der Schülersprecher oder ein eigens bestimmter „Lese-Ecken-Betreuer“ sein.
Was passiert mit dem Abo in den Schulferien?
In den Schulferien wird das Zeitungsabonnement an eine soziale Einrichtung oder an ein Krankenhaus umgeleitet. So erreicht die Zeitung auch in den Ferien Menschen, die sich darüber freuen.
Was passiert mit der Samstags-Ausgabe?
Die Samstags-Ausgabe wird samstags geliefert, sodass diese montags für die Schüler bereitliegt.
Wie lange läuft ein Patenschaftsabo?
Ein Patenschaftsabo hat immer eine Laufzeit von 12 Monaten. Danach kann das Abo auf Wunsch des Paten entweder weiterlaufen oder beendet werden.
Wann beginnt ein Patenschaftsabo?
Das Patenschaftsabo beginnt, nachdem der jeweilige Pate sich bei der Aktion Zeitungspate angemeldet hat. Lieferbeginn der Zeitung ist immer der 1. des folgenden Monates.
Wozu dient die Aktion Zeitungspate?
„Kinder und Jugendliche, die regelmäßig eine Zeitung lesen, sind besser in der Schule“ (Stiftung Lesen)

Im internationalen Vergleich sind die deutschen 15-jährigen Schüler, die bei der PISA-Studie getestet werden, im Umgang mit Texten nur Mittelmaß. In Deutschland fehlt eine kontinuierliche Leseförderung, die über den Deutschunterricht hinausgeht.

Ziel der Aktion Zeitungspate ist es deshalb,
  • die Allgemeinbildung der Schüler zu fördern
  • das Leseverhalten zu verbessern
  • Schülern die Möglichkeit zu geben, durch das Lesen der Tageszeitung aktuelle Informationen zu erhalten
  • Schüler für die Zeitung zu begeistern
  • das Interesse am täglichen Geschehen in der Region, Baden-Württemberg und der Welt zu entwickeln
Welche Vorteile haben Paten?
Folgende Vorteile bringt die Zeitungspatenschaft mit sich:
  • Der Pate kann die Schule auswählen, die die von ihm finanzierte Zeitung erhält
    (kein Muss; alternativ wählt der Verlag die Schule aus)
  • Der Pate übernimmt die Kosten eines Jahresabonnements der jeweiligen Zeitung. In den Ferien wird das Exemplar an eine soziale Einrichtung gespendet.
  • Die Schule erhält eine Urkunde, in der der Name des Paten erwähnt wird.
  • Die ersten Zeitungspaten werden mit Bild und kurzem Statement in einer Eigenanzeige der Zeitung vorgestellt und hier auf dem Online-Portal veröffentlicht (falls gewünscht).